Zusammenarbeit des Außenministeriums mit Nurhan Soykan beenden!

Mina Ahadi schreibt:
„Das Bundesaußenministerium hat ein religiöses Zentrum gegründet und tritt einen weiteren Schritt von säkularen Prinzipien zurück. Das Ministerium nimmt neben einem Rabbiner und einem Vertreter der protestantischen Kirche die Vertreterin des Zentralrats der Muslime, Nurhan Soykan, in diese Institution auf.
Diesmal werden wir als Ex-Muslime, säkulare und humanistische Bürger dieses Landes gegenüber der Ignoranz der Bundesregierung und der Aufnahme einer Vertreterin der islamischen Bewegung in das Außenministerium nicht schweigen.“

https://exmuslime.com/zusammenarbeit-des-aussenministeriums-mit-nurhan-soykan-beenden/

Bitte die Petition hier unterschreiben und an so viele Menschen wie nur möglich schicken.