Archiv der Kategorie: Artikel im Humanistischen Pressedienst

Solidarität
mit der Ukraine!

Jetzt heißt es Zeichen zu setzen! Solidarisch zu sein mit dem Freiheitskampf der Ukrainer und Ukrainerinnen. Gegen den russischen Aggressor!
Und selbstverständlich: Die Humanistinnen und Humanisten zeigen sich solidarisch. Zeigen wir auch auf der großen Hamburger Friedens-Demonstration am Samstag, dem 5. März, ab 12 Uhr am Jungfernstieg, dass wir dabei sind.

Der Humanistische Pressedienst weist mit einem aktuellen Artikel darauf hin, dass sich die humanistische Bewegung in der Unterstützung des ukrainischen Volkes absolut einig ist. Und das ist gut so!

Kanzler & Kabinett vereidigt:
Viele brauchen immer noch Hilfe von oben!

Bundestag 7. Dezember: Vereidigung des Kanzlers, des neuen Kabinetts.
Das war schon mal etwas spannender als der Große Zapfenstreich. Da schauten viele gebannt hin. Die Säkularen wie die Gottesfürchtigen, die Protestanten wie die Katholiken: Na, schwört er mit Gott oder ohne? Und wer sonst noch meint sich der Hilfe des Allmächtigen versichern zu müssen? Fazit schon jetzt für die 20. Legislaturperiode: Das neue Kabinett hat sich ein wenig säkularisiert. Und das ist gut so. Denn genau genommen kann niemand seine Verantwortung abgeben. Und schon gar nicht im Himmel!

Erstaunlich nüchtern reagiert auch der Evangelische Pressedienst und kommentiert die Vereidigung von Olaf Scholz: „Der neue Kanzler sprach den Eid als zweiter in diesem Amt nach Gerhard Schröder (SPD) ohne den Zusatz „so wahr mir Gott helfe“. (evangelisch.de)

Bei der Katholischen Nachrichtenagentur KNA vom 8.12. freuen sich die Kommentatoren: „Mehrheit des Kabinetts spricht Eid mit Gottesformel“. Und dann folgt in roten Lettern die Eidesformel als Headline: „So wahr mir Gott helfe“. Doch nach der lakonischen Erwähnung „Auch der stellvertretende Regierungschef, Robert Habeck (Grüne) sowie die anderen Minister der Grünen verzichteten auf den Gottesbezug“ dürfen die Katholiken dann wieder aufatmen: „Alle vier FDP- und mehrere SPD-Minister beriefen sich hingegen bei ihrer Vereidigung auf Gott“. (domradio.de)

Kanzler & Kabinett vereidigt:
Viele brauchen immer noch Hilfe von oben!
weiterlesen

Die Ampel-Koalition kreißte und gebar…

Klar, dass wir Humanisten, Säkularen und Konfessionsfreien besonders gespannt sind: Was wird uns die neue Regierung aus SPD, Grünen und FDP bringen? Mehr Gerechtigkeit, mehr Vernunft, mehr Fortschritt? Wir sind äußerst gespannt. KORSO Deutschland, jetzt neu als „Zentralrat der Konfessionsfreien“, hat sich schon mal im aktuellen Koalitionsvertrag umgeschaut und wagt ein erstes Urteil. Doch lesen Sie selbst…

Mehr Konfessionsfreiheit wagen (hpd, 26.11.2021)

Bundestagsinitiative Apostaten

Wegweisende Bundestagsinitiative zu Apostaten und religionsfreien Menschen

Am 8. Oktober haben im Bundestag die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses, Gyde Jensen, und die FDP-Fraktion die Anfrage „Religions- und Weltanschauungsfreiheit von Apostaten und religionsfreien Menschen“ an die Bundesregierung gestellt. Noch nie seit 1949 wurde im Bundestag eine derart umfassende Positionierung der Bundesregierung zur Situation von Apostaten und religionsfreien Menschen eingefordert.

In der Anfrage kommen die Erfahrungen atheistischer Flüchtlinge und die kürzlich aufgestellten politischen Forderungen der Säkularen Flüchtlingshilfe zur Sprache. Die Veröffentlichung der Antwort der Bundesregierung wird für Anfang November erwartet.

„Ich bin begeistert. Welch ein großartiger Vorstoß im Bundestag! Für eine Ex-Muslimin wie mich enthält er alle wichtigen Punkte, die mich seit Jahren bewegen. Diese Initiative der FDP zu Apostaten und religionsfreien Menschen ist wegweisend“, sagt Rana Ahmad, Mitgründerin und Vorstandsfrau der Säkularen Flüchtlingshilfe.

https://hpd.de/artikel/wegweisende-bundestagsinitiative-apostaten-und-religionsfreien-menschen-18585


92 Prozent der Deutschen bleiben Gottesdiensten fern

Zum Ende des letzten Jahres ist der Bevölkerungsanteil der konfessionsfreien Menschen auf 38,8 Prozent angestiegen, der Anteil der Katholiken und Protestanten hingegen auf 27,1 beziehungsweise 24,9 Prozent gesunken. Dies geht aus der heute veröffentlichten Statistik „Religionszugehörigkeiten 2019“ der „Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland“ (fowid) hervor. Erstmals enthält das Datenblatt auch eine Analyse der „gelebten Religion“, die aufzeigt, dass nur 7,9 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen als „praktizierende Gläubige“ einzustufen sind.
https://hpd.de/artikel/92-prozent-deutschen-bleiben-gottesdiensten-fern-18360

Vernebelte Fakten, Feuilletons und Fakultäten

Laut einer aktuellen Studie der Bosch-Stiftung vertrauen 73 Prozent der Deutschen „in Zeiten von Corona“ der Wissenschaft und Forschung. „Die religiösen Bedürfnisse finden in einem weitgehend selbstsäkularisierten Christentum keinen Halt und suchen in der Wissenschaft unterzukommen“, diagnostizierte hingegen Christian Geyer vor ein paar Wochen bei der FAZ.
https://hpd.de/artikel/vernebelte-fakten-feuilletons-und-fakultaeten-18296

Drei Vorschläge zur Klima-Krise.

Wie geht’s weiter nach Corona?

Klimakrise, Umweltschutz: Corona hat die Themen längst von Platz eins verdrängt. Wer jetzt vor Erderwärmung und Tipping Points warnt, hat schlechte Karten. Vor allem seit die Pandemie Industrie, Handel und Verkehr weltweit ins Schleudern gebracht hat. Aber nun scharrt die Lobby der Shareholder kräftig mit den Hufen: Weitermachen, konsumieren, kassieren! Dabei hatte die kurze Atempause, wie uns die Forschung mitteilt, mal ganz gut getan: die Erderwärmung geriet kurzfristig ins Stocken, Atmosphäre und Natur konnten sich leicht erholen. Die Chance für einen Neustart, für einen Green New Deal! Oder soll alles weitergehen im gefährlichen alten Trott?
https://hpd.de/artikel/gehts-weiter-nach-corona-18062

Tiere: Das virale Drehkreuz zum Humanismus

Wenn es so etwas wie „die Wildnis“ gäbe, so ließe sich aktuell gut von der „Wut der Wildnis“ reden. Oder es ließe sich sagen: „Die Natur rächt sich, weil wir ihr allzu dicht auf die Pelle gerückt sind.“ Unser Naturverhältnis krankt nicht nur: es macht krank. Und wenn wir die erforderlichen Maßnahmen nicht umsetzen, stehen wir diesbezüglich erst am Anfang.

https://hpd.de/artikel/tiere-virale-drehkreuz-zum-humanismus-17987