Archiv der Kategorie: Giordano-Bruno-Stiftung

Virtuelles Regionalgruppentreffen im Corona-Jahr und die gbs-Hamburg war dabei!

Am 8. August fand das jährliche Regionalgruppentreffen der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) statt; erstmals – der Pandemie geschuldet – digital. Es beteiligten sich insgesamt 40 Personen, darunter Vertreter von 18 Regional- und fünf Hochschulgruppen sowie Stiftungsvorstand und Mitarbeiter*innen der gbs und des Hans-Albert-Instituts (HAI). Neben dem Rückblick auf vergangene Projekte stellte Vorstandssprecher Michael Schmidt-Salomon kommende Vorhaben und das Schwerpunktthema des nächsten Jahres vor.
https://hpd.de/artikel/virtuelles-regionalgruppentreffen-im-corona-jahr-18388

Fakten, Fakes und gefühlte Wahrheiten

Am 18. August hielt in Düsseldorf anlässlich der Verleihung des DA!-Kunstpreises der Sprecher der GBS, Michael Schmidt-Salomon, eine bemerkenswerte Rede: „Fakten, Fakes und gefühlte Wahrheiten – Warum es uns so schwer fällt rational zu sein.“ Welcher Titel könnte angesichts der aktuell so schrulligen, aber auch beunruhigenden Anti-Corona-Demos passender sein? Doch überzeugen Sie sich selbst auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=2WMILH6s3BM&t=394

92 Prozent der Deutschen bleiben Gottesdiensten fern

Zum Ende des letzten Jahres ist der Bevölkerungsanteil der konfessionsfreien Menschen auf 38,8 Prozent angestiegen, der Anteil der Katholiken und Protestanten hingegen auf 27,1 beziehungsweise 24,9 Prozent gesunken. Dies geht aus der heute veröffentlichten Statistik „Religionszugehörigkeiten 2019“ der „Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland“ (fowid) hervor. Erstmals enthält das Datenblatt auch eine Analyse der „gelebten Religion“, die aufzeigt, dass nur 7,9 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen als „praktizierende Gläubige“ einzustufen sind.
https://hpd.de/artikel/92-prozent-deutschen-bleiben-gottesdiensten-fern-18360

Die ganze Evolution der Welt auf einem halben Kilometer präsent

Am Freitag, dem 12. Juni, wurde in Düsseldorf vormittags bei schönstem Wetter, nahe dem bekannten Aquazoo Löbbecke Museum, ein Evolutionsweg eröffnet. Auf 460 Metern werden im Nordpark entlang der Grunewaldstraße auf 20 Tafeln 4,6 Milliarden Jahre Evolutionsgeschichte aufgezeigt und nach den letzten wissenschaftlichen Kenntnissen verständlich erläutert.
Zur feierlichen Eröffnung luden die Initiatoren des Düsseldorfer Aufklärungsdienstes die vielen Helfer, Mitmacher, Sponsoren und Mäzene, sowie Freunde von auswärts ein.
Ein dreiköpfiges Team der gbs-Hamburg war auch dabei.

Die ganze Evolution der Welt auf einem halben Kilometer präsent weiterlesen

Der nackte Luther

Eine Aktion der Giordano Bruno Stiftung auf dem Hamburger Rathausmarkt

Die nackte Wahrheit über Martin Luther

Am 28. Februar stimmte die Hamburgische Bürgerschaft über die Einführung eines neuen gesetzlichen Feiertages ab. Zu diesem Anlass hatte die Giordano Bruno Stiftung am Tag zuvor eine Statue auf dem Rathausmarkt aufgestellt, die an den unerträglichen Antisemitismus Martin Luthers erinnerte.

Der nackte Luther weiterlesen

Petition zur Streichung des „Gotteslästerungs­paragraphen“

Karikatur von Jacques Tilly Die Giordano Bruno Stiftung ruft zur Stärkung der Kunst-, Presse- und Meinungs­freiheit auf

Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags hat die Petition zur Streichung des sogenannten „Gotteslästerungsparagraphen“ 166 StGB auf seiner Internetseite veröffentlicht.

Eine ausführliche Begründung der Giordano Bruno Stiftung gibt es hier.

Und ein Video mit dem Interview mit Michael Schmidt-Salomon bei Kulturzeit zum Thema „religiöse Gefühle“ gibt es in der 3sat-Mediathek.

Festakt in der Deutschen Nationalbibliothek

Beschneidung Bundestag Die GBS feiert mit Wissenschaft, Philosophie und Kunst

BERLIN. (hpd) Nach zehn erfolgreichen Jahren war es an der Zeit, dass die Giordano Bruno Stiftung (GBS) sich selbst feiert. Ein Festakt in der Neuen Nationalbibliothek in Frankfurt bot dazu den würdigen Rahmen.

Frank Nicolai hat dazu im hpd einen ausführlichen Artikel mit vielen Fotos veröffentlicht.

Und hier gibt es den Film dazu.